By: Marleen van Balkom On: April 05, 2016 In: Jahreszeiten Comments: 0

Hast Du Dich in den letzten Tagen müde gefühlt?

Wenn Du in Europa lebst, hat die Umstellung auf die Sommerzeit Deine innere Uhr vielleicht etwas aus dem Rhythmus gebracht.

Die Anpassung an eine Sommerzeit findet in vielen Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie einigen Teilen Australiens und Neuseelands statt. Die Idee, die Uhr im März eine Stunde vorzustellen, entstand ursprünglich, um den Kohle- bzw. Energieverbrauch zu Kriegszeiten und während der Energiekrise der 1970er zu minimieren. Zusätzlich zu diesem eher wirtschaftlichen Grund bietet die Sommerzeit den Vorteil, das Sonnenlicht besser auszunutzen, um auch mehr Freizeit im Tageslicht verbringen zu können.

Viele Studien wurden seitdem durchgeführt um zu erforschen, welchen Effekt diese “künstliche” Zeitumstellung auf die menschliche Gesundheit und unser Verhalten hat. Auch wenn die Ergebnisse zum Teil voneinander abweichen, sind sich Experten einig, dass die Umstellung zwar nicht schädlich ist aber sich nachteilig auf unsere Schlafqualität auswirkt.

Besonders interessant sind die Ergebnisse finnischer Forscher: Diese habe herausgefunden, dass verschiedene Leute unterschiedlich auf die Zeitumstellung im Frühjahr bzw. Herbst reagieren. Während die Umstellung auf Sommerzeit Menschen schwerer fällt, die es bevorzugen spät aufzustehen und spät ins Bett zu gehen (sogennante “Eulen”), haben Frühaufsteher (oder Lerchen) mit der Umstellung im Herbst zu kämpfen!

Möchtest Du herausfinden, welcher Chronotyp zu Deinen persönlichen Vorlieben passt? Dann mach den einfachen Test, der von Münchener Wissenschaftlern entwickelt wurde:
https://www.bioinfo.mpg.de/mctq/core_work_life/core/introduction.jsp?language=eng

Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, dass unser natürlicher Rhythmus durch die Zeitumstellung durcheinander gebracht wird. Cortisol ist ein Stresshormon, das wichtig für unsere metabolische Aktivität, Immunität und unseren Schlaf ist –  es erreicht sein Minimum in der Mitte der Nacht und sein Maximum am frühen Morgen. “Unsere Daten weisen darauf hin, dass dieser Rhythmus resistent gegenüber willkürlichen Veränderungen der Uhr ist, wie sie durch die Sommerzeit entstehen”, schreiben die Wissenschaftler. Das Hormon erreicht sein Maximum während der Sommerzeit erst eine volle Stunde später – 58 Minuten um genau zu sein -, als im Winter, wie die Analysen der Forscher zeigten.

Wenn Du an der Kenkodo Beta-Phase teilnimmst, hast Du uns vielleicht bereits verraten, ob du ein Frühaufsteher bist oder nicht. Wir sind sehr gespannt, wie der Metabolismus von Eulen und Lerchen sich unterscheidet! 🙂

Seit der Einführung gab es viele kritische Diskussionen, ob die Umstellung auf Sommerzeit sinnvoll bzw. notwendig ist. Vor allem im Verlauf der letzten Jahrzehnte haben sich viele Menschen dagegen gewendet: Eine Forsa-Umfrage hat kürzlich gezeigt, dass sich von 1000 Befragten 74% gegen die Zeitumstellung aussprechen.

Wie kommt man am besten mit den Effekten der Zeitumstellung zurecht?shutterstock_215466769
Indem man möglichst etwas früher als sonst zu Bett geht und vormittags öfter an die Sonne geht.

Wir hoffen, dass Ihr Euch gut von der Zeitumstellung erholt habt und die sonnigen Abende genießt!

Weitere Informationen:

The Human Circadian Clock’s Seasonal Adjustment Is Disrupted by Daylight Saving Time – Kantermann et al., 2007
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960982207020866

Daylight Saving Time Messes With Your Body Clock
http://www.livescience.com/18967-daylight-saving-time-sleep.html

History and Info – Daylight Saving Time
http://www.webexhibits.org/daylightsaving/c.html

Poll by Accuweather.com
http://www.accuweather.com/en/weather-news/poll-daylight-saving-time-begins-spring-forward/43399102

Poll by German Forsa:
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/342845/umfrage/umfrage-in-deutschland-zu-sinn-und-unsinn-der-zeitumstellung/

Transitions into and out of daylight saving time compromise sleep and the rest-activity cycles – Lahti et al., 2008
http://bmcphysiol.biomedcentral.com/articles/10.1186/1472-6793-8-3

The effects of season, daylight saving and time of sunrise on serum cortisol in a large population – Hadlow et al., 2013
http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.3109/07420528.2013.844162

What daylight saving time does to your body
http://edition.cnn.com/2015/10/23/health/daylight-savings-time-body-effects/

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin