By: Marleen van Balkom On: Mai 09, 2016 In: Health, Nutrition, Research Comments: 0

Für viele Jahre war der Body-Mass-Index (BMI) das Maß aller Dinge, wenn man den Gesundheitszustand in einem Parameter zusammenfassen wollte.

Der BMI berechnet sich, indem das Gewicht in Kilogramm durch die Körpergröße im Quadrat geteilt wird, z.B. 60 kg/(1.72 m)2 = 20,3. Dadurch basiert der BMI lediglich auf der Größe und dem Gewicht des Patienten und beachtet ansonsten keine zusätzlichen Informationen.

Das führt häufig dazu, dass Menschen fälschlicherweise als “ungesund” oder übergewichtig klassifiziert werden, sobald ihr BMI 25 oder höher ist: Sportler hingegen haben einen hohen Anteil an Muskelmasse und dadurch einen erhöhten BMI, obwohl sie sicherlich nicht ungesund sind. Interessanterweise können auch Menschen, deren BMI im gesunden Bereich liegt, unterernährt und damit ungesund sein.

Aufgrund dieser Diskrepanz sprechen sich viele Wissenschaftler und Ärzte nun gegen die Verwendung des BMI als Gesundheitsindikator aus. Stattdessen vertreten viele die Meinung, dass die Menge an Fett in der Körpermitte, also um die Taille, eine höhere Aussagekraft hat. Aus diesem Grund wird verstärkt das Taille-Hüft-Verhältnis verwendet, um den Gesundheitszustand von Patienten abzuschätzen. Dies berechnet sich, indem der Umfang der Taille durch den Umfang der Hüfte geteilt wird, z.B. 63 cm/90 cm = 0.7.

Eine weitere Methode die allgemeine Verfassung einfach einzuschätzen basiert auf der Verteilung von Fett im Körper und wird mithilfe von Körpertypen bezeichnet. Menschen mit viel Bauchfett haben die Form eines Apfels (Taille-Hüft-Verhältnis > 0.85) und damit ein relativ hohes Risiko an Krankheiten zu erkranken, die mit Gewicht assoziiert sind. Im Gegensatz dazu sammelt sich bei Menschen mit der Form einer Birne das Fett eher um die Hüften, woraus sich ein geringeres Risiko ergibt (Taille-Hüft-Verhältnis < 0.80). Avocados haben einen eher geraden Körperbau, wobei sich das Fett gleichmäßig auf Hüfte und Bauch verteilt; sie haben ein mittleres Risiko und sollten ihr Bauchfett im Auge behalten. Bei einer Sanduhr- oder Lineal-ähnlichen Körperform wird insgesamt wenig fett am Bauch angesetzt und diese Menschen haben ein geringes Risiko an sogenannten Volkskrankheiten zu erkranken.

Hast Du das Glück eine Birne zu sein oder bist Du eher ein Apfel?

Die Verwendung von Taille-Hüft-Verhältnis wurde kürzlich durch Forschungsarbeiten von Wissenschaftlern des Intermountain Medical Center Heart Institute in Salt Lake City und des John Hopkins Hospital in Baltimore bestärkt, die ihre Arbeit vergangenen Monat bei einer Kardiologie-Konferenz vorgestellt haben. Sie fanden heraus, das Bauchfett, im Gegensatz zu Hüftspeck, ein gutes Anzeichen dafür ist, ob Diabetes-Typ-I-Patienten Herzkrankheiten entwickeln oder nicht.

Ein niedriges Taille-Hüft-Verhältnis ist zudem mit der Fruchtbarkeit von Frauen assoziiert: Frauen mit einem niedrigen Verhältnis tendieren dazu, früher ihren Eisprung zu haben und Frauen mit einem höheren Verhältnis haben eher Schwierigkeiten schwanger zu werden und haben oft erst später Kinder.

Aus diesen Gründen verwendet Kenkodo das Taille-Hüft-Verhältnis in Verbindung mit Gewicht und Körpergröße – wir finden, dass uns das das beste Gefühl vermittelt, wo Ihr Euch auf Eurem Weg zu besserer Gesundheit befindet!

Ganz abgesehen von der Gesundheit – das ist nicht der einzige Grund, weshalb das Taille-Hüft-Verhältnis so wichtig ist! Neue Ergebnisse aus der Sozialforschung zeigen, dass das Sexappeal einer Frau hauptsächlich auf ihrem Taille-Hüft-Verhältnis basiert. Je schmaler die Taille im Vergleich zur Hüfte umso begehrenswerter wird eine Frau gesehen. Professor Devendra Singh von der University of Texas glaubt, dass dies sogar der mächtigste sexuelle Trigger von allen sein könnte! 😉

Das waren ein paar gute Gründe, die dafür sprechen, sein Taille-Hüft-Verhältnis im Auge zu behalten!

 

Abbildung ganz oben: Körperformen von Frauen, von links nach rechts: Apfel, Birne, Sanduhr, Lineal und Avocado.(Quelle: http://www.gmtoday.com)

Weitere Informationen:

Body Shape Could Beat BMI as Heart Disease Predictor
http://www.genengnews.com/gen-news-highlights/apple-shaped-body-a-predictor-of-heart-disease-in-diabetes-patients/81252564/

Goodbye to the BMI
http://www.genengnews.com/gen-news-highlights/goodbye-to-the-bmi/81252335

WHO Report 2008
http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/44583/1/9789241501491_eng.pdf

Know Your Body Type
http://www.gmtoday.com/content/m_magazine/2013/march/m_032013_44.asp

Health: What a man can’t resist: the perfect waist-hip ratio
http://www.independent.co.uk/life-style/health-and-families/health-news/health-what-a-man-cant-resist-the-perfect-waist-hip-ratio-forget-about-breasts-says-jerome-burne-its-1440859.html

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin